+++  Praktikum bringt Ausbildungsplatz  +++     
     +++  Overbergschule soll bestehen bleiben  +++     
     +++  Mehr Praktikanten als je zuvor - Zeitungsartikel  +++     
     +++  Schülerbetriebspraktikum 2016  +++     
     +++  Schnuppertag mit den „Neuen“  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Einzugsbereich

Mit Beginn des Schuljahres 2016/17 wurden die Schülerinnen und Schüler der Overbergschule Beckum, Johanna-Rose-Schule Ahlen und der Pestalozzischule Ennigerloh unter dem Dach der Overbergschule in Beckum zusammengeführt. Diese Schule ist die einzige selbstständig geführte Förderschule Lernen im Kreis Warendorf.

 

Die Schülerinnen und Schüler der Overbergschule wohnen in der Regel:

 

Stadt Beckum

  • mit den zugehörigen Ortschaften  Neubeckum, Vellern, Roland sowie den angrenzenden Bauerschaften,

 

Gemeinde Wadersloh

  • mit den zugehörigen Ortschaften Diestedde und Liesborn sowie den angrenzenden Bauerschaften.

 

Stadt Ahlen

  • mit den zugehörigen Ortschaften Vorhelm, Walstedde

 

Stadt Sendenhorst

  • mit den zugehörigen Ortschaften Drensteinfurt

 

Stadt Ennigerloh

  • mit den zugehörigen Ortschaft Drensteinfurtn


Alle berechtigten Schülerinnen und Schüler erhalten in der Regel von den jeweiligen Kommunen gem. Schulfinanzgesetz (SchFG) eine Fahrkarte für die Beförderung in den entsprechenden Linien- oder Spezialbussen sowie Taxen.


Die Schulbusse verkehren

  • vor Unterrichtsbeginn
  • nach der 4. Unterrichtsstunde
  • nach der 6. Unterrichtsstunde.


Die Stundenpläne werden so erstellt, dass die Schülerinnen und Schüler unmittelbar nach Unterrichtsschluss ihren Schulbus erreichen.


Die Schulbushaltestelle befindet sich direkt vor dem Schulgebäude und wird von den Lehrkräften beaufsichtigt.